teilen  

design school

2003 essen

komplettierung des bestehenden übergeordneten wegenetzes

 

die bestehende netzstruktur aus förderbändern, leitungstrassen und schienenwegen in sieben meter höhe verbindet alle gebäudeteile des areals zeche zollverein. durch die adaptierung dieser struktur zu ...mehr

komplettierung des bestehenden übergeordneten wegenetzes

 

die bestehende netzstruktur aus förderbändern, leitungstrassen und schienenwegen in sieben meter höhe verbindet alle gebäudeteile des areals zeche zollverein. durch die adaptierung dieser struktur zu fussgängerstegen ist ein übergeordnetes wegenetz, unabhängig von der infrastruktur auf bodenniveau entstanden.der neubau des dsz versteht sich als komplettierung und erweiterung des vorhandenen netzes aus fussgängerstegen.netzanbindung der attraktoren choreografisches zentrum, designmuseum, historische zechenhäuser und designschool

 

die komplettierung des stegenetzes verbindet die wichtigsten neuen kulturellen einrichtungen direkt miteinander.

 

es entsteht eine ringverbindung aus designschool, choreografischem zentrum, design museum und boardinghouse historische zechenhäuser zurück zur designschool .bei der designschool ist die stegebene zentrale erschliessung und ausgangspunkt für die innere wegevernetzung.das choreografische zentrum wird auf der galerieebene mit blick in die grosse musikhalle durchkreuzt.beim designmuseum ist die stegebene gleich die foyer- und ausstellungsebene.die historischen zechenhäuser, adaptiert für die funktion boardinghouse des dsz, werden vom verbindungssteg im bereich der halböffentlichen aufenthaltsbereiche tangiert.

 

schliessen

öffentlich / urbankultur / bildung